nach mehrjähriger Pause: wieder Abnahme des Deutschen Tanzsportabzeichens beim TV 1898 Gustavsburg

 

Am Sonntag, dem 23. Juni 2019 konnte die Tanzsportabteilung des TV 1898 Gustavsburg zehn Paare (Bild oben mit DJ Benedikt Töpler (re.) und Prüfer Michael Maag (li.)) zur Abnahme des Deutschen Tanzsportabzeichens (DTSA) begrüßen. Vom TSV Ebersheim kamen vier Jugendpaare und vom TV Gustavsburg sechs Erwachsenenpaare.

Im Gustavsburger Bürgerhaus nutzten die Paare ab 13.30 Uhr die Gelegenheit zum Eintanzen, bevor es um 15.00 Uhr ernst wurde. Alle Teilnehmer strebten das Abzeichen in Bronze an. Gefordert sind hier insgesamt drei selbst gewählte Tänze aus den Bereichen Standard, Latein, Disco Fox, New Vogue, etc. mit jeweils mindestens vier Figuren. Für die passende Musik während der Abnahme sorgte Benedikt Töpler.

Frisbee als Teamsport – Einsteigerkurs beim TVG

Ultimate Frisbee ist ein Mannschaftssport, der ohne Körperkontakt und ohne
Schiedsrichter auskommt. Einen Einsteigerkurs für Jugendliche und Erwachsene
bietet der TV Gustavsburg an den letzten drei Dienstagen der Sommerferien (23.7.,
30.7., 6.8., jeweils 19-21 Uhr) auf dem Sportplatz Ochsenwiese an.
Beim Ultimate Frisbee versuchen die beiden Teams, die Wurfscheibe bis in die
gegnerische Endzone zu passen. Laufen darf man nur ohne Frisbee. Wer die
Scheibe gefangen hat, muss sie binnen zehn Sekunden weiterspielen.
„Scheiben sind vorhanden, mitzubringen sind lediglich Spaß am Spiel und Lusta uaf
Neues“, sagen Gudrun Brinker und Bernd Westerdorff, die den Kurs leiten. Nähere
Informationen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Wandern - Pfälzer Wald

Nach Weyher in die Pfalz ging es für die Gustavsburger Wanderer am Sonntag. Gelaufen wurde ein 15 km langer Rundweg mit 450 Höhenmeter. Einige Passagen des Pfälzer Waldes war sehr dicht bewachsen und erinnerte durch die hohe Luftfeuchtigkeit an einen Dschungel. Der Ludwigsturm, ein kleiner Pavillon mit Blick auf die Rheinebene wo schon König Ludwig von Bayern gerne saß , die Rietburg und der Schänzelturm lagen auf dem Wanderweg und luden zur Besichtigung ein und zum Rundumblick über die Pfalz. Ein Highlight war auch der Tiefenbachpfad. Immer wieder führten kleine Holzstege über den Bach, um den Pfad auf der anderen Seite fortzusetzen. Ein sehr idyllisches Fleckchen war der Hirschweiher mit seiner Gastronomie, die wir aber aus Zeitgründen nicht testen konnten, denn zur Einkehr ging es am Ende der Wanderung in die 2 km weiter gelegene Burrweiler Mühle die Begeisterung fand.